HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
American Football Verband Deutschland e.V.
 
Menü

Information
Job Information for players and coaches from abroad
click here

Huddle Verlag
Infos

Mitglieder des AFVD
Mitglieder

Jugendländerturnier
Mehr Infos

Mitglied von


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von AFVD vom 22.07.2016

Heißer Football-Samstag

13 Spiele in GFL und GFL 2 machen aus dem 23. Juli einen ganz heißen Football-Samstag in Deutschland, am Sonntag kommt eine 14. Partie in der zweiten Spielklasse noch hinzu. Im Mittelpunkt in der GFL stehen die beiden Auswärtsauftritte der aktuellen Tabellenführer sowie in der GFL Süd auchdas Verfolger- Duell zwischen Frankfurt und Allgäu.

Die Allgäu Comets reisen dabei eine Woche nach einer in den letzten Sekunden erlittenen 24:31-Niederlage bei den Saarland Hurricanes gleich wieder zu einem direkten Mitbewerber um die Playoff-Plätze. Das Hinspiel gegen Samsung Frankfurt Universe hatten die Kemptener daheim bereits 0:10 verloren, gelingt nun nicht die Wende bei den Hessen, dürfte der Vorjahreszweite für dieses Jahr seine Aussichten auf ein Heim-Viertelfinale wohl begraben.

Die Frankfurter selbst haben gegen die Stuttgart Scorpions letzten Samstag mit einer erneut starken Vorstellung beim 48:14 wieder einmal bereits in der ersten Hälfte alles klar gemacht - gegen die Comets wird es nun sicher wieder schwerer. Für die Stuttgarter war es die dritte Niederlage aus ihren letzten vier Spielen. Und dabei stehen beide Duelle mit Klassenprimus Schwäbisch Hall Unicorns noch aus. Am Samstag gibt es das erste der beiden Baden-Württemberg-Derbys in Stuttgart. Der letzte Sieg der Stuttgarter gegen die Unicorns, mit denen sie sich im letzten Jahrzehnt meist packende Duelle um die Vorherrschaft im Südwesten geleistet hatten, datiert aus dem Jahre 2012, und auch diese Saison reisen die Unicorns nicht nur als Tabellenführer, sondern auch als Favorit an.

Ein wenig andere Vorzeichen bringt das Spitzenduell im Norden am 23. Juli im Kilia-Stadion in Kiel mit sich: Die noch ungeschlagenen Berlin Rebels reisen als Tabellenführer zum ersten Mal in dieser Saison zu einem der anderen Teams des Nord-Spitzenquartetts. Ihr 19:17-Hinspielsieg war ihr allererster GFL-Erfolg gegen die Kiel Baltic Hurricanes überhaupt. Mit dem 10:10-Unentschieden gegen Meister Braunschweig in ihrem letzten Heimspiel haben die Kieler bereits angedeutet, dass sie in den Kampf um die Spitzenplätze noch eingreifen wollen. Bei vier Minuspunkten Rückstand auf die Berliner aber wird ein Sieg in diesem Spiel geradezu Pflicht sein. Der Druck lastet also auf dem Gastgeber, während die Rebels auch nach dieser Partie selbst im Falle einer Niederlage Rang eins vorerst behalten würden. Umso größer der Effekt, würden sie gewinnen können - dann könnten sie nach Pluspunkten bereits vier Zähler zwischen sich und die Verfolger legen.

Drucken Top Auf Facebook Teilen
Termine
01.06. - 04.06.
IFAF E EJC Qualifier
Almere/ Netherlands
10.06. - 11.06.
Big6 EUROBOWL XXXI
10.06. - 11.06.
EFL Bowl IV
11.06. - 12.06.
WDSF General Assembly
Singapur
21.06.
DOSB Konferenz Spitzenverbände
Berlin
22.06.
DOSB Konferenz Spitzenverbände
Berlin
22.06.
DOSB Wahlhearing
Berlin
22.06.
DOSB Parlamentarischer Abend
Berlin
01.07. - 02.07.
ECA European Cheerleading Championships
Zagreb/ Croatia
14.07. - 16.07.
IFAF E European Junior Championships
Paris/ France
Weitere Termine

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


WC 2003 / Japan - France

Nauheim Wild Boys - Bad Kreuznach Thunderbirds

EM 2010: Deutschland - Österreich